Himbeer Balsamico

Himbeer Balsamico

9,90 €Preis

(4,95€ / 100ml), inkl. MwSt, zzgl. Versand

 

Unser Himbeer Balsamico versprüht bereits beim Öffnen der Flasche ein intensives Himbeer Aroma. Anders als beim klassischen Essig, welcher aus zu Wein vergorenen Himbeeren hergestellt wird, ist durch die Zugabe von frischem Himbeersaft das Aroma unverfälscht und intensiv. Himbeeren gelten als eine der edelsten Früchte, weswegen wir darauf Wert legen, das beste aus Ihnen herauszuholen.

 

Der Himbeer Balsamico ist durch seine milde Säure von 2,5% ein idealer Begleiter zu Salaten oder auch zu Süßem wie Vanilleeis. Die leicht höhere Restsüße als bei gewöhnlichen Balsamicos unterstützt den intensiven Geschmack und hebt das Aroma. 

 

  • Zutaten und Nährwerte

    Himbeer Balsamico 200ml:

    Zutaten: Himbeersaft, Balsamico (Weinessig, konzentrierter Traubensmost, enthält Sulfite), Zucker

    Durchschnittliche Nährwerte pro 100g

     

    Brennwert

    701 kJ

    166 kcal

    Fett < 0,5 g
    davon gesättigte Fettsäuren < 0,1 g
    Kohlenhydrate 37,4 g
    davon Zucker 34,3 g
    Eiweiß 0,2 g
    Salz <0,01 g
  • Versandinformationen

    Wir versenden innerhalb Deutschlands pauschal für 3,95€. 

    Eine Abholung ist ebenfalls in unserem Hofladen möglich. Besuchen Sie die Infoseite des Dörpshops, um die jeweiligen Öffnungszeiten zu erfahren. Wählen Sie während des Bestellvorgangs "Abholung" aus.

  • Wissenswertes

    Aceto balsamico oder Balsamessig ist ein Essig aus der italienischen Provinz Modena oder – seltener – der Provinz Reggio Emilia. Er zeichnet sich durch einen süßsauren Geschmack aus. Der Name verweist auf den wohlriechenden Charakter (Balsam bedeutet „Wohlgeruch“) dieses Essigs. Heller Balsamico wird Condiemento genannt (dt: „Weiße Würze“). Er wird aus Weißweinessig und Traubenmostkonzentrat hergestellt und behält seine helle Färbung, da er bei niedrigeren Temperaturen eingedickt wird. Er färbt daher die gewürzten Speisen nicht dunkel.

     

    Himbeere

    Die bei Reife roten, bei Zuchtformen auch gelben oder schwarzen, weichen Früchte sind, anders als der Trivialname Himbeere suggeriert, botanisch gesehen keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte, die sich aus den einzelnen Fruchtblättern bilden. Anders als bei der Brombeere ist die Frucht nur lose an den Blütenboden gebunden und kann leicht abgezogen werden. Je nach Sorte können Himbeeren von Juni an bis zu den ersten Frösten im Spätherbst geerntet werden. Ihre Hauptgeruchskomponente ist das Himbeerketon.

     

    Quelle: Wikipedia.de